Eine Regio für die Menschen

Über 6 Millionen Menschen leben in der Regio TriRhena, zwei Drittel davon im Erwerbsfähigen Alter. Seit 2010 ist die Beschäftigungsquote von 79 auf 81 Prozent angewachsen. Eine Region mit Wirtschaftskraft also, in der vor allem Branchen wie der Fahrzeugbau, das Tourismus- und Dienstleistungsgewerbe und die Life Sciences Job- und Wachstumsmotoren sind. Und in der die Menschen gerne leben, überdurchschnittlich glücklich sind und oft überdurchschnittlich viel Geld verdienen. Das mit dem Glück gibt man hier übrigens gerne weiter: zum Beispiel an 22 Millionen Übernachtungsgäste im Jahr!

Grenzenlose Gesundheitsregion

Gemeinsam verfügt die Regio über 200 Kliniken mit 30.000 Betten. Und in der Not hat sich die gute Versorgung bewährt: Als zu Beginn der Pandemie im Elsass die Klinken überlastet waren, sprangen  Baden-Württemberg und die Schweiz ein und übernahmen schwer erkrankte Corona-Fälle aus dem Elsass. Zusammenarbeit, die Leben rettete. Ganz im Sinn der Vision, den Oberrhein zur grenzenlosen Gesundheitsregion umzubauen, in der Kliniken und Hochschulen eng kooperieren. Ein großes Unterfangen, bei dem es viele detail von der Patientenmobilität über Datensicherheit bis zur Kostenübernahme zu klären gilt. Doch die Vision ist kein Luxus. Sondern eine Verpflichtung für alle.